Seelenreisen

In ein Leben zwischen den Leben

 

Jedes Leben endet bekanntlich mit dem Tod. Wenn ein Mensch im Sterben liegt, sagt man: Öffne das Fenster, damit die Seele raus kann. Aber wo geht sie dann hin?

Meist reist unsere Seele nach dem Tod durch einen Tunnel in eine Zwischenwelt, die der irdischen zu Anfang sehr ähnlich ist. Auf dem Weg dorthin wird sie meist von einigen Seelenverwandten begleitet, die ihr den Weg weisen. Denn mit ihren Seelenverwandten arbeitet die Seele in wechselnden Gruppen immer wieder zusammen, um gemeinsam Aufgaben zu lösen und zu wachsen. 

Sie entdeckt vielleicht, das Sie die eine oder andere Seele schon kennt und welche Aufgaben sie in der Seelenwelt hat.

Auch die Farbe die sie in der Seelenwelt annimmt, ist von Bedeutung, denn diese weist auf ihren Reifegrad und ihre Bestimmung hin. Das fängt von Weiss als Anfängerseele an, geht über rosa und rötlich weiter, verändert sich nach Gelb, dann Gold, Grün, Grünbraun, Hellblau mit Gold, Dunkelblau und zuletzt Purpur, was auf eine sehr "Alte Seele" hinweist.

Schließlich trifft die Seele auf die Ältesten, die einen hohen Grad an Erfahrung und Weisheit erreicht haben und sich nicht mehr inkarnieren müssen. Dieser Rat kennt alle vergangen Leben und Fortschritte der Seele und entscheidet mit ihr, welche Ziele und Aufgaben für die nächste Inkarnation wichtig sind.

Neue "Lebensaufgaben" werden dort mit viel Liebe und Mitgefühl gemeinsam erarbeitet. Denn es muss nicht nur eine Lebensaufgabe sein, diese können sich mit dem älter werden auch ändern.  

 

Die Zielsetzung so einer Regressionstherapie ob Rückführung oder Seelenleben, sind Probleme des derzeitigen Lebens zu bearbeiten.

Wie z. b. Unsicherheiten, Depression, Phobien, irrationale Ängste, Zwangsverhalten, Schuldgefühle, Panikattacken, Ärger, Wutgefühle, Beziehungsprobleme und vieles mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie mal gesehen haben, das der Tod nicht das Ende ist, sondern die Seele nur einen anderen Bewusstseins-

zustand annimmt, nimmt Ihnen das die Angst vorm Tod.

 

Denn es heißt: Heilung durch Erkenntnis, also erkennen durch wiedererleben, dann integrieren und damit freisetzten, so dass uns unsere Probleme nicht mehr 

"Heim-Suchen müssen. So kann loslassen funktionieren. Denn Selbsterkenntnis beutet, sich seiner Muster immer bewusster zu werden. Dann sind wir auch nicht mehr darauf angewiesen, uns sagen zu lassen, wer wir sind, sein sollen, oder müssen. Dann sind wir einfach der, der wir sind.